Mundus, mundi

…“The curatorial concept for Stauber’s exhibition at the Kulturhalle in the Neuer Pfaffenhofener Kunstverein e.V. used variously-placed partitions to block the view into the entire exhibition space. At the same time, however, the respective paintings on the partitions conveyed the illusion of a spatial opening through the image. The space thereby opens itself up to the viewer in another way: He sees his mirrored image in Innen Raum and thereby comes to participate in both spaces: the illusory space and the real (exhibition-)space.“ Dr. Dagmar Schmengler in: Mundus, mundi

… „Das kuratorische Konzept für Staubers Ausstellung in der Kulturhalle im Neuen Pfaffenhofener Kunstverein e.V. versperrte durch verschieden platzierte Stellwände den Blick in den ganzen Ausstellungsraum. Gleichzeitig aber gab das Gemälde auf der Stellwand die Illusion einer Raumöffnung durch das Bild vor. Der Raum erschließt sich dem Betrachter somit auf eine andere Weise: Er sieht sein Spiegelbild im Innen Raum und wird so Teilhaber beider Räume: des Illusionsraumes und des realen (Ausstellungs-) Raumes.“ Dr. Dagmar Schmengler in: Mundus, mundi

view more series by Angela Stauber