immer hier

2021

Malerei auf Fensterglas

Painting on Window

immer hier“

Auf dem großflächigen Schaufenster der Galerie augsburg contemporary hat Angela Stauber eine Malerei platziert, die die Schnittstelle zwischen Innen und Aussen, zwischen dem öffentlichen und dem privaten Raum reflektiert. Zu sehen ist eine Durchgangssituation, welche von aussen betrachtet nach innen und vom Innenraum aus gesehen nach aussen leitet. Der Blick der Betrachter*innen wird jedoch nicht gezielt geführt, sondern in einem Stakkato aus farbigen Flächen fast abgelenkt und auf die Bildfläche konzentriert. Dort verbindet sich die eigentliche Malerei mit Spiegelungen oder den Eindrücken der jeweils anderen Seite. Somit entsteht ein Spiel zwischen Tiefe und ebener Fläche.

Die Künstlerin möchte vor allem für den Aussenraum ein farbiges und von Weitem zu erkennendes Zeichen setzen, dass die Kunst auch in diesen Zeiten der Pandemie weiterhin lebt. Der Titel „immer hier“ soll das stets Fortdauernde, die Existenz und Präsenz von Kunst unterstreichen. Daher ist es Stauber wichtig, das Fenster als Bühne, als aussen sichtbare Leinwand zu nutzen.

Wer die Fensterarbeit im Innenraum betrachtet, ist vor allem durch die leuchtenden Farben an einen sakralen Raum und die alte Tradition von Kirchenfenstern erinnert. Bei längerer Betrachtung jedoch löst sich diese Assoziation schnell auf, da die Malerei eher gestisch und spontan gesetzt ist. Das Bild im Fenster scheint etwas darzustellen – eine architektonische Tiefe, einen Durchgang – und weicht doch gleichzeitig davon ab. So, als würde die Malerei als Aktion selbst das Leben in seinen verschiedenen Zuständen wieder spiegeln: geordnet, fest gefügt, in Bahnen gelenkt und doch daraus ausbrechend, spielerisch. Die malerische Setzung zeigt eine wilde Präsenz, einen Moment von „immer hier“ und nicht abwesend, beobachtend und kommentierend, einen Weg aufzeigend und doch nicht weg- oder irreführend.

Genau darin sieht Stauber eine wichtige Aufgabe der Bildenden Kunst. Mit Malerei kann sie Fragen zur gegenwärtigen Situation stellen, Momente des Innehaltens bieten und eine Balance zwischen Einheit und Zerfall schaffen.

Angela Stauber placed a painting on the large shop window of the augsburg contemporary gallery that reflects the interface between inside and outside, between public and private space. What can be seen is a passage situation which, viewed from the outside, leads inwards and, viewed from the interior, outwards. However, the viewer’s gaze is not guided in a targeted manner, but almost deflected in a staccato of colored surfaces and concentrated on the picture surface. There the actual painting is combined with reflections or the impressions of the other side. This creates a play between depth and flat surface.

Above all, the artist would like to set a colorful sign that can be recognized from afar for the outside area, so that art continues to live in these times of the pandemic. The title “always here” is intended to underline what is always enduring, the existence and presence of art. It is therefore important for Stauber to use the window as a stage, as a canvas that is visible from the outside.

If you look at the window work in the interior, you will be reminded of a sacred space and the old tradition of church windows, especially through the bright colors. However, if you look at it for a long time, this association quickly disappears, as the painting is more gestural and spontaneous. The picture in the window seems to represent something – an architectural depth, a passage – and yet deviates from it at the same time. As if painting as an action itself reflected life in its various states: ordered, firmly assembled, guided in paths and yet breaking out of it, playfully. The painterly setting shows a wild presence, a moment of “always here” and not absent, observing and commenting, showing a path and yet not leading away or misleading.

This is precisely where Stauber sees an important task for the visual arts. With painting, she can ask questions about the current situation, offer moments of pause and create a balance between unity and disintegration.

Immer Hier

acrylics on plexiglass . 179x285 cm . Night View . augsburg contemporary

Immer Hier

acrylics on plexiglass . 179x285 cm . Night View . augsburg contemporary

Immer Hier

acrylics on plexiglass . 179x285 cm . Gallery View Inside . augsburg contemporary

Immer Hier

Detail . acrylics on plexiglass . 179x285 cm

Immer Hier

Detail . acrylics on plexiglass . 179x285 cm

Immer Hier

Detail . acrylics on plexiglass . 179x285 cm

close